Die Stadt Barcelona in Spanien testet Drohnen um die Verwaltung seiner Strände zu verbessern und deren Kapazität in Echtzeit abzuschätzen. Keine Sorge - wie in der Ausschreibung für die Drohnen deutlich gesagt wird - das Bildverarbeitungssystem anonymisiert die Personen, die auf dem Bild zu sehen sind, so dass die Rechte und Freiheiten des Einzelnen vollständig gewahrt bleiben.

Die Privatsphäre und der Datenschutz werden für die Menschen immer wichtiger. Überwachungstechnologienwie auch jedes andere digitale städtische System zunehmend der öffentlichen Kontrolle unterworfen sind, da die Bürger wollen wissen, wer und was überwacht wird und welche Daten gesammelt werdenwie sie behandelt werden und welche Sicherheitsstufen vorgesehen sind.

Das Vertrauen der Öffentlichkeit ist entscheidend für den Erfolg eines jeden intelligentes Technologieprojekt in Bezug auf öffentliche Güter, Infrastrukturen und Räume. Deshalb viele Städte binden ihre Gemeinden bereits in der frühen Planungsphase einund zwar lange bevor die Technologie beschafft und installiert wird. Je mehr Informationen über die Projektziele, die einzuführenden Systeme und die zu erfassenden Daten proaktiv offengelegt werden, desto leichter sollte es sein, einen Konsens und öffentliche Akzeptanz zu erreichen.

Ja, natürlich, der Weg kann nicht nur bergab führen - aber zumindest sollte die Stadt nicht erleben, was in San DiegoDort erfuhren die Bürger 2019, dass die Stadt drei Jahre zuvor heimlich Überwachungskameras an 3 000 intelligenten Straßenlaternen installiert hatte. Die Kameras wurden sofort abgeschaltet, aber die lautstarke Kontroverse über die Verwaltung der Technologie und den Schutz der Privatsphäre ist noch nicht beendet.

Ein einfacher Weg, transparent zu sein, ist Technologie irgendwie sichtbar machen. Klingt ein wenig kontraintuitiv, hat sich aber als wirksam erwiesen. Die Stadt Boston DTPR erprobtSie platzierten erkennbare Symbole an den Stellen, an denen vernetzte Sensoren aktiv waren, und forderten die Bürger auf, durch Scannen eines QR-Codes mehr über sie zu erfahren. Die Initiative wurde als Teil von Bostons Bemühungen, sicherzustellen, dass die Datenerfassung im öffentlichen Raum das Vertrauen, das Engagement und die Zufriedenheit der Bewohner fördert, sehr geschätzt.

Aber es reicht nicht aus, die Menschen in Bezug auf Datenschutz und Datenverwaltung zu beruhigen, um Vertrauen zu gewinnen. Lassen Sie uns überlegen ein zusätzliches Element, nämlich die Wirksamkeit. Bürger und Interessengruppen wollen wissen, ob die Ziele erreicht werden, welche Ergebnisse erzielt werden und wie intelligente Technologien zu einer sichereren, nachhaltigeren und lebenswerteren Gemeinschaft beitragen. Das Genaue Messung der wichtigsten Metriken ist daher von zentraler BedeutungOhne eine angemessene Berichterstattung werden die Städte Schwierigkeiten haben, das Vertrauen in die digitalen Technologien zu verwalten und aufrechtzuerhalten.

 

Bildnachweis: Stadt Boston, DTPR-Beschilderung an der Tremont und Boylston Street